Softskills24 Com

Softskills for your job and personal growth

Thu09202018

Last updateWed, 10 Dec 2014 10pm

Lernmethoden

IQ und Denkfähigkeiten

Denkvermögen mag man bestimmen als die Qualifikation, Probleme zu beheben, so, dass in einer neuen Konstellation Beziehungen erfaßt und Signifikanzzusammenhänge erzeugt werden. Als potentielle Intelligenz wird die angeborene intellektuelle Entfaltbarkeit definiert.

Sie ist nicht direkt fassbar, statt dessen allein über die aktualisierte Intelligenz, d. h. die gegenständlichen Intelligenzleistungen, die bspw. unter Zuhilfenahme von Intelligenztests erhoben werden können.

Gedächtnisarbeit und Denken

Passgenaues und divergentes Denken

Seminar Übersicht Lerntechniken

Bei der Störungsbehebung von Aufgabenstellungen oder Fragestellungen gehen Menschen in ungleichartiger Art an die anstehenden Aufgaben heran. Die Einen sind dabei mehr lebhaft, während die

Gesamtschau Workshop Lerntechniken

Gedächtnis - Mnemonikeigenschaften 1
Eigenschaften Gedächtnis

Workshop Gesamtschau Lerntechniken

Allen Erinnerungsarten gemeinsam sind folgende Eigenheiten:

Grundvoraussetzungen unter denen Informationsinhalte in den Speicher aufgenommen werden

Limitation eines Systems

Kognition von Systemen

Eine Präsenz, ein Objekt, ist nicht von sich aus ein System, stattdessen das, was wir als System bezeichnen, und das, was wir als Teil besehen, hängt von unserer Wahrnehmung ab. Gemäß der Wahrnehmung, welche vermittels Erfahrungen, Interessen, Problematiken mitbestimmt wird, stellen sich für diverse Menschen Systeme verschieden dar.

Die Formen des Gedächtnis

Gedächtnis - Formen

'Sich in Gedächtnis rufen' bedeutet soviel wie, gespeicherte gespeichertes Wissen abfragen. Also solche, die zusammen mit den geschaffenen Beziehungen, Sinn- und Bedeutungszusammenhängen und

Eigenschaften der Kurzzeiterinnerung

Erinnerung - Speicherbesonderheiten 2
Eigenschaften Kurzzeiterinnerung

Training Gesamtschau Lerntechnik

Bedingungen: Dienlich für die Aufnahme (Perzeption) von Informationsgehalten ist Wiederholung (Wiederholung), Gefühlsregung, Interesse, Konzentration und Verknüpfungen.

Verknüpfungen und das Lernen

Die Bezeichnung System ist gegenwärtig oft im Zwiegespräch: ob als Verkehrswesenssystem, Volkswirtschaftssystem, Wissensystem, Nervensystem, Verdauungssystem. Mit Zutun der Systemtheorie läßt sich die Realität als ein eingebettetes Ganzes, dessen Attribute nicht mehr auf einzelne Teile kurzgefasst werden können, verstehen.

Ein System ist eine Vollständigkeit, ein Ganzes, bestehend aus Einzelelementen.

Lerntechniken Gesamtschau Workshop

Erinnerung - Speicherbesonderheiten 2
Eigenschaften Kurzzeitgedächtnis

Workshop Gesamtschau Lerntechnik

Voraussetzungen: Fördernd für die Aufnahme (Empfindung) von Informationsgehalten ist Wiederholung (Iteration), Gefühl, Interesse, Aufmerksamkeit und Verknüpfungen.

Subsysteme beim Denken und Lernen

Die Bezeichnung System ist nunmehr oft im Gespräch: ob als Verkehrswesenssystem, Volkswirtschaftssystem, Faktensystem, Nervensystem, Verdauungssystem. Mit Zutun der Systemtheorie läßt sich die Realität als ein integriertes Ganzes, dessen Eigenheiten nicht mehr auf einzelne Teile reduziert werden können, verstehen.

Ein System ist eine Vielfalt, ein Ganzes, bestehend aus Einzelelementen.