Softskills24 Com

Softskills for your job and personal growth

Fri12142018

Last updateWed, 10 Dec 2014 10pm

Lernmethoden

Verknüpfungen und das Lernen

Die Bezeichnung System ist gegenwärtig oft im Zwiegespräch: ob als Verkehrswesenssystem, Volkswirtschaftssystem, Wissensystem, Nervensystem, Verdauungssystem. Mit Zutun der Systemtheorie läßt sich die Realität als ein eingebettetes Ganzes, dessen Attribute nicht mehr auf einzelne Teile kurzgefasst werden können, verstehen.

Ein System ist eine Vollständigkeit, ein Ganzes, bestehend aus Einzelelementen.

Systemisches Evaluieren - Denken und Lernen

Rezeption von Systemen

Eine Gegebenheit, ein Ding, ist keineswegs von sich aus ein System, statt dessen das, was wir als System signifizieren, und das, was wir als Teil evaluieren, hängt von unserer Rezeption ab. Gemäß der Rezeption, die aufgrund Erfahrungen, Interessen, Probleme mitbestimmt wird, stellen sich für unterschiedliche Menschen Systeme wechselvoll dar.

Die Arten des Gedächtnis

Gedächtnis - Arten
Grundarten Gedächtnis

Weiterbildung Übersicht Lerntechniken

Die Erinnerung wird in drei gegenseitig differenzierbare Arten unterteilt:

auditiv / verbal

Kind-Grundlegendes für den Lernerfolg

Die Fortentwicklung der Persönlichkeit ist ein miteinbeziehender Ablauf, das heißt: die daran beteiligten Aspekte stehen in enger wechselseitiger Beziehung. Im einzelnen Bestehen vermögen die unterschiedlichen Aspekte aber eine unterschiedlich bedeutsame Bedeutsamkeit haben:
 
Anlage (Gene)

Limitation eines Systems

Kognition von Systemen

Eine Präsenz, ein Objekt, ist nicht von sich aus ein System, stattdessen das, was wir als System bezeichnen, und das, was wir als Teil besehen, hängt von unserer Wahrnehmung ab. Gemäß der Wahrnehmung, welche vermittels Erfahrungen, Interessen, Problematiken mitbestimmt wird, stellen sich für diverse Menschen Systeme verschieden dar.

IQ und Denkfähigkeiten

Denkvermögen mag man bestimmen als die Qualifikation, Probleme zu beheben, so, dass in einer neuen Konstellation Beziehungen erfaßt und Signifikanzzusammenhänge erzeugt werden. Als potentielle Intelligenz wird die angeborene intellektuelle Entfaltbarkeit definiert.

Sie ist nicht direkt fassbar, statt dessen allein über die aktualisierte Intelligenz, d. h. die gegenständlichen Intelligenzleistungen, die bspw. unter Zuhilfenahme von Intelligenztests erhoben werden können.

Lerntechniken Gesamtschau Workshop

Erinnerung - Speicherbesonderheiten 2
Eigenschaften Kurzzeitgedächtnis

Workshop Gesamtschau Lerntechnik

Voraussetzungen: Fördernd für die Aufnahme (Empfindung) von Informationsgehalten ist Wiederholung (Iteration), Gefühl, Interesse, Aufmerksamkeit und Verknüpfungen.

Gesamtschau Workshop Lerntechniken

Gedächtnis - Mnemonikeigenschaften 1
Eigenschaften Gedächtnis

Workshop Gesamtschau Lerntechniken

Allen Erinnerungsarten gemeinsam sind folgende Eigenheiten:

Grundvoraussetzungen unter denen Informationsinhalte in den Speicher aufgenommen werden

Seminar Übersicht Lerntechniken

Gedächtnis - der mehrfache Speicher

Seminar Übersicht Lerntechniken

In jegliche Zeitabschnitt nimmt der Homo sapiens über seine Sinnesorgane (Augen, Ohren etc.) tausende von Sinneseindrücken aus einer unermeßlichen Vielfältigkeit äußerer Anregungen auf.